Musikalische Früherziehung im Schuljahr 2015/16

Die Musik kann Menschen aller Altersklassen begeistern und verbinden, aber gerade auch in frühen Lebensjahren ist Musik für Kinder wichtig: Langzeitstudien beweisen, dass musikalische Früherziehung positive Auswirkungen auf die Entwicklung von Intelligenz, Kreativität und Sprache hat. Zudem wird logisches Denken und soziales Verhalten von Kindern gefördert. Weiterhin bereit es natürlich Kindern auch einfach große Freude, die Welt der Musik zu erkunden und sich musikalisch auszudrücken.

Die Musikvereinigung Ebensfeld e.V. bietet daher auch im Schuljahr 2015/16 wieder eine umfangreiche Palette an Angeboten für die musikalische Früherziehung an. Die Angebote sind so konzeptioniert, dass ein Beginn mit jeder Altersstufe möglich ist (z.B. ist für den Besuch des Blockflötenkurses nicht nötig, die vorhergehenden Angebote absolviert zu haben). Alle Angebote werden in Kooperation mit der „Ausbildungsstätte Luftgeflüster" aus Ebern angeboten, die die musikalisch und pädagogisch sehr erfahrenen Kursleiter stellt.

Organisatorisches:

Alle Kurse finden einmal wöchentlich für 45 Minuten am Montag Nachmittag statt, die Schulferien sind ausgenommen (insgesamt also ca. 38 Unterrichtseinheiten im Jahr) Die Kosten für die Kurse betragen zwischen 15,- und 20,- € monatlich. Alle Angebote können nur angeboten werden, falls eine ausreichende Anzahl von Anmeldungen eingeht (ca. 8 – 10 Kinder pro Kurs)

Anmeldungen

zur den Kursen sind nur noch für kurze Zeit möglich. Anmeldeformulare und weitere Informationen können auf der Internetseite
www.frueherziehung.musikvereinigung-ebensfeld.de
abgerufen werden.
Bei sonstigen Fragen können Sie sich an die folgende Adresse wenden, wenn Sie eine Telefonnummer angeben, rufen wir auch gerne zurück:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Ansprechpartner: Benedikt Krüger

Musikzwerge (18 Monate – 3 Jahre)

Mit viel Spaß und allen Sinnen die Welt der Musik erobern – das ist das Motto dieser musikalischen Frühförderung für die ganz Kleinen. Mit Hilfe ihrer erwachsenen Begleitung wecken spannende Sing- und Bewegungsspiele auf vielfältige Weise das musikalische Interesse der Kinder. Der Freude am Musizieren und der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Erwachsene und Kinder bringen ihre Wünsche und Ideen mit ein und gestalten so aktiv das Programm der Musikzwerge mit.

Musikalische Früherziehung (3 Jahre – 5 Jahre, ein oder zwei Kursjahre)

Musizieren, Bewegen, Singen und Tanzen – möglichst abwechslungsreich werden die Kinder bei der musikalischen Früherziehung mit Musik in Berührung kommen. Bewegungsspiele, kindgerechte Lieder, vielschichtige Hörerlebnisse und einfache Rhythmusinstrumente ermöglichen es den Kindern, mit allen Sinnen die Musik zu erleben, sie selbst zu gestalten und ihr Taktgefühl zu entwickeln.

Im pädagogischen Kontrast zwischen Spielen und Fordern, Phantasie und Neugier wächst ein breites musikalisches Fundament heran, das die Grundlage der Entwicklung von eigenen musikalischen Talenten und Vorlieben ist.

Musikalische Grundausbildung (Vorschulkinder)

Wahrnehmen, erkennen, zuordnen und benennen - in der musikalischen Grundausbildung stehen die Freude an der Musik und das spielerische, ganzheitliche Lernen im Mittelpunkt. Musik ist „learning by doing": Durch Singen und Sprechen, bei Bewegung, Tanz und am Instrument können die Kinder die Musik selbst gestalten. Altersgerecht wird in die Musiklehre eingeführt: Musikalische Formen, Noten und Rhythmus erlebt, geschrieben und am Glockenspiel und der Blockflöte in die Praxis umgesetzt.

Blockflöte (1. Jahrgangsstufe)

Der Blockflötenkurs ist der Abschluss der musikalischen Vorausbildung. Die Kinder lernen, ein kindgerechtes Instrument vollständig zu beherrschen. Dabei werden grundsätzliche musikalische Fähigkeiten wie Übeverhalten und Gruppenmusizieren geschult. Natürlich wird auch weiterhin gesungen, getanzt und die Rhythmusinstrumente einbezogen.

Der Blockflötenkurs wird in Zusammenarbeit mit der Pater-Lunkenbein-Schule direkt im Anschluss an den regulären Schulunterricht in der 5. bzw. in der 6. Schulstunde angeboten. Nach dem Flötenkurs können die Kinder den regulären Schulbus der 3. und 4. Klasse mit benutzen. Für die Eltern fallen daher keine zusätzlichen Fahrten an.

 

Zusätzliche Informationen